Marion Ankermann

Gynäkolog*in

Adresse

Huestraße 17-19, 44787 Bochum, Nordrhein-Westfalen

Telefonnummer

0234 5883210

Webseite

www.medi-plaza-bochum.de/aerzte-und-schwerpunkte-frauenheilkunde

Barrierefreiheit

Fahrstuhl, keine Stufen. Keine weiteren Angaben.

Sprache(n)

Deutsch

Für Personen mit folgendem Versicherungsstatus

gesetzlich versichert, Ich weiß es nicht

Empfohlen für folgende Personengruppen

queer/lesbisch/schwul/bi/pantransnichtbinära_sexuellgeistig be_hindertchronische Erkrankungpsychische ErkrankungErfahrung sexualisierter Gewaltneurodiversmehrgewichtige und hochgewichtige Personenwenigergewichtige Personen

Empfohlene Behandlungsmethoden

Beratung zu unterschiedlichen/alternativen VerhütungsmethodenErkennung/Behandlung von EndometrioseBeratung bei psychosomatischen BeschwerdenRoutineuntersuchung und -behandlungenBeratung zu Libido, Sexleben, sexuellen DysfunktionenBegleitung in der Transition

Beratung zur Finanzierung von Behandlungen

Kommentar

Empfohlen für weitere Personengruppen: Autistisch, Angstpatient "Praxispersonal: Wenn man anruft, kommt man erst vorne an die Anmeldung. Von dort aus wird man weitergeleitet, in das kleine Büro hinten. wo die unglaubliche nette Sprechstundenhilfe sitzt. Zu vorne kann ich nichts sagen, aber hinten: Pronomen wurde nach bekanntgeben bemüht benutzt (kannten mich vorher als weiblich) und ständig entschuldigt, wenn das alte rausrutschte. Inzwischen zuverlässig. Hat sich extra angefangen zu erkundigen, als ich damit rausrückte. Gab mir dann auch rasch Informationen, wie ich auch als Mann weiterhin ohne Probleme kommen kann (musste die schnellstmöglich die neue KK-Karte bringen). Sehr respektvoll, sehr freundlich und immer interessiert und geduldig. // Gynäkologin: Man sollte nicht erwarten, dass sie sich voll, mit allem was Trans* betrifft, auskennt. Aber sie ist offen und hört zu, ist geduldig und einfach perfekt für jeden, der Angst vorm Gynäkologen hat. (...) Dr. Ankermann konnte bisher jede fachspezifische Frage beantworten, ist geduldig und interessiert. Auf Ängste geht sie ein, ohne Spott. Sie geht auch auf Wünsche ein (z.B. kleines Spekulum). Sie gibt auch zu, wenn sie etwas nicht weiß. Ich habe Angst vor Gynäkologen, aber vor ihr nicht. (..) Sie erklärt immer, was sie tut. Sagt bescheid, wenn etwas kalt wird, oder ähnliches." Möglichkeit einzelne Untersuchungen selbst durchzuführen.

Zuletzt aktualisiert: 17. Oktober, 11:47 Uhr