Solveig Strenzl

Gynäkolog*in

Adresse

Hafenstraße 41, 66111 Saarbrücken, Saarland

Telefonnummer

0681 43880

Webseite

Barrierefreiheit

Zugänglich für Rollstuhlnutzer*innen Terminvereinbarung telefonisch

Sprache(n)

Deutsch

Für Personen mit folgendem Versicherungsstatus

gesetzlich versichert, privat versichert

Empfohlen für folgende Personengruppen

queer/lesbisch/schwul/bi/panchronische ErkrankungErfahrung sexualisierter Gewaltblinde und sehbehinderte Personenselbstbestimmt kinderfrei

Empfohlene Behandlungsmethoden

Begleitung im Umgang mit sexualisierter GewalterfahrungBehandlung bei VulvodynieBehandlung von menstruationsbedingten BeschwerdenBehandlung von sexuell übertragbaren KrankheitenBeratung zu Libido, Sexleben, sexuellen DysfunktionenRoutineuntersuchung und -behandlungenSensibler Umgang mit Vaginismus

Beratung zur Finanzierung von Behandlungen

Nein, sie schlug auch einmal eine Zusatzleistung zur Analyse meiner Flora vor (ein neues Verfahren, das mehr Aufschlüsse bzgl. Vulvodynie geben könnte), allerdings klärte sie mich sehr objektiv über das Kosten-Nutzen-Verhältnis eines solchen Verfahrens auf.

Kommentar(e)

Ich kam zu Dr. Strenzl mit einem kaum erforschten Problem. Sie war die erste Frauenärztin, die sich Zeit nahm und auch aktuelle Paper (aktuellen Forschungsstand) nachgesehen hat. Sie fragt stets, ob ich selbst Fragen hätte (zu meiner Gesundheit) und erzählte mir auch, dass Sie alle Frauen* noch einmal fragt, ob diese noch etwas wissen wollen würden. Frau Strenzl hat ein separates Gesprächs- und Untersuchungszimmer. Sie nimmt sich bei beidem Zeit, zögert nicht, Problemen mit zusätzlichen Maßnahmen auf den Grund zu gehen. In der Praxis hängen viele Bilder von Babys - das kann für die eine oder andere natürlich problematisch sein. (Dr Strenzl selbst übernahm die Praxis vor kurzer Zeit von ihrem Vater.) Sie hat mich stets umfassend zu den von mir angegebenen Themen beraten. Sie war immer sehr emphatisch, aufmerksam aber nie drängend. Sie hat stets kommentiert, was sie tut und tun wird, auf eventuell damit einhergehende körperliche Empfindungen hingewiesen. Ich hatte stets das Gefühl, dass sie auf Augenhöhe mit mir spricht. Ich konnte mit ihr auch über Gewalterfahrungen in anderen gynäkologischen Praxen reden.

Zuletzt aktualisiert: 23. November, 17:53 Uhr